Der Brander Kaspar

und das ewig' Leben mit Marianne Sägebrecht als Theres

Theater

So 28.Jan18  19:00 Uhr
Großer Saal | Reihenbestuhlung | Abendkasse: 18:00 Uhr




Tickets: 20,00 € bis 30,00 €

  

Der "Boandlkramer" hat einen neuen Auftrag: Er soll den Brandner Kaspar im 72. Lebensjahr abholen und ins Jenseits begleiten. Doch der Brandner fühlt sich noch "gesund wie ein Fisch im Wasser" und überlistet den Tod. Mit Kirschgeist macht er ihn betrunken und betrügt ihn dann im Kartenspiel - der Gewinn: weitere 18 Lebensjahre. Wie die berühmte bayerische Komödie weitergeht, kann man am 28. Januar um 19 Uhr im Kulturzentrum Taufkirchen hautnah miterleben. Weit zurück reichen die Wurzeln der Geschichte um den beherzten Deal mit dem Tod. Zu Grunde liegt eine von Josef Bechstein, dem Sammler deutscher Sagen und Märchen, in Gedichtform gebrachte Fabel um einen Ritter, der es wagt, mit dem Tod um sein Leben zu würfeln. Diesen Stoff griff Franz von Kobel (1803–1882) auf. Er machte hieraus eine nur wenige Seiten umfassende Erzählung: die G’schicht vom Brandner Kasper. Aus dem Ritter wurde der Büchsenmacher am Tegernsee. Diese Erzählung inspirierte wiederum den Urgroßneffen von Franz von Kobell, Kurt Wilhelm, Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts zu seiner Komödie „Der Brandner Kasper und das ewig´ Leben“. Gespannt sein darf man, ob die bekannte Schauspielerin Marianne Sägebrecht als Theres dem Gevatter Tod die Schau stehlen wird. Den Brander Kaspar spielt wiederum niemand Geringerer als Henner Quest, den viele aus seinen unzähligen Rollen im TV (Rosamunde Pilcher, Café Meineid und „Der Bulle von Tölz“) kennen.

Zurück